2011 Rastede
"

 

02 - 05. Juni 2011, Mittelaltermarkt zu Rastede
 
„ Unser erstes mal Rastede“
Dieser Markt begann, wie so viele Märkte vorher auch! Platzvergabe mit Igor (hierbei konnte man klar den Frauenbonus erkennen, nicht wahr Anika), Aufbau des Lagers, Einrichten der Zelte und am Abend dann ein lockeres und fröhliches Einstellen auf schöne Tage im Mittelalter. Außergewöhnlich war, der erste Markt komplett nur zu viert. Birgit konnte erst am Mittwochabend zu uns stoßen und musste leider auch am Freitag noch arbeiten. Da der Markt für Birgit und Dirk aber fast ein Heimspiel war, ging auch das!
Da das Mittelalterliche Spectaculum in Rastede, incl. Aufbautag, über 5 Tage lief, ist es in diesem Jahr der längste Markt fürs MPS.
Der Wettergott sollte auch bei diesem Markt wieder ein Einsehen mit uns haben und bescherte uns 5 super tolle, sonnige, heiße Tage, bei denen der Wind zwischenzeitlich für ein wenig Abkühlung sorgte. 30°C, Rastede, das Haar liegt,………..
Das Gelände in Rastede (eine Trabrennbahn) ist bei solch tollem Wetter für solch eine Veranstaltung einfach nur Klasse! Ein schöner Rasen, auf dem man den ganzen Tag barfuß laufen konnte. Nur unsere kleinen Kunstoff Zeltheringe hielten nicht richtig in dem lockeren Boden.
Diese Veranstaltung bei Dauerregen möchte ich mir gar nicht vorstellen.
Die folgenden Veranstaltungstage waren dann ein wenig geprägt von dem teilweise schwül warmen Wetter. Markus trotzte dem Wetter und präsentierte beim Schwertkampf seinen Körper und sein können (Bilder)
Dirk versuchte sich derzeit als richtiger Schotte. Erschreckend ist hierbei die Erkenntnis, dass es junge Leute (Mitte 20) gibt, die noch schlechter Englisch können als der „Alte Dirk“! Die Pisa Studie lässt grüßen.
Dirk, der seitdem auch „Eddi aus Edinburgh“ genannt wird, konnte den 3 jungen Touristen sogar einfache Bratkartoffel als „Original Scotish Potatoes with Bacon and Onions“ verkaufen und denen allen Ernstes weiß machen, dass es aus Edinburgh kommt. Natürlich zur Freude der benachbarten Heerlager (die haben sich abgerollt).
Unsere Zeitreise verging wie immer, wie im Fluge und sehr schnell war wieder Sonntag. Etwas beunruhigt waren wir dann zur Heerlagerbesprechung am Sonntagmorgen, bei der für den Sonntagabend eine Unwetterwarnung ausgegeben wurde. Selbst Gisbert schien dies zu beunruhigen und bat uns am Abend schnellstmöglich abzubauen und die Heimreise anzutreten.
Jippiehh, wir blieben vom Unwetter verschont, und konnten noch alles abbauen, bevor das Unwetter in der Region einige Keller mit Wasser füllte.
Denen, die es nicht mehr rechtzeitig geschafft haben, bescherte das Unwetter einen sehr nassen und gewittrigen Abschluss eines ansonsten tollen Mittelaltermarktes.
Wir freuen uns schon auf Telgte wo dann auch unsere Freunde Tanja und Christian wieder dabei sind.
Bis dahin „Gehabt Euch wohl“
 
Euer Eddi
 

Wenn wichtige Dinge im Leben so wichtig sind, warum kümmern wir uns immer wieder erst um die unwichtigen?
 
Facebook Like-Button
 
Werbung
 
"
News der "Öko-Baumwoll Fraktion in Beige"
 
Der von uns selbst geplante und veranstaltete kleine Mittelaltermarkt als Begleitung des Dorffestes in Schwittersum ist Geschichte. War ein tolles, wenn auch sehr nasses Erlebnis.
Kurzfristig notiert
 
Bilder aus Schillig und Schwittersum sind online. Einige Bilder werden noch folgen.
Infos / Termine
 
- 20.09. - 21.09.2014, MPS in Borken

weitere Planungen laufen.
Spruch des Monats
 
Der Mensch ist nicht geschaffen für die Welt, die er sich geschaffen hat.
 

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=